CMDB

Die SysAid Configuration Management Database (CMBD) verwaltet die Elemente Ihres IT-Netzwerks, bildet die Verbindungen zwischen den Netzwerkkomponenten ab und hilft Ihnen, die Auswirkungen von Veränderungen vorherzusagen.

Vorhersage der Auswirkungen von Veränderungen

Haben Sie jemals einen Server ausgetauscht und damit stundenlange Ausfälle während der Geschäftszeit verursacht? Einen Router aktualisiert und festgestellt, dass das eine Auswirkung auf jeden PC im ersten Stock hatte? In vielen Fällen sind Betriebsstörungen die Folge unzureichender Planung.

Durch die Erstellung einer Konfigurationsmanagementdatenbank (CMDB) können Sie jede einzelne Konfiguration in Ihrem Netzwerk verwalten und sich die Beziehungen zwischen Anwendungen, Geräten, Geschäftstätigkeiten und Personen anzeigen lassen - einfach allem und jedem in Ihrer IT-Umgebung. So erhalten Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um die Auswirkungen von Veränderungen auf den Geschäftsbetrieb vorhersagen und die sich stets wandelnde IT-Landschaft Ihrer Organisation managen zu können.

Automatischer Import von Daten in die CMDB

Statt einzelne Konfigurationsposten von Hand eintragen zu müssen, können Sie mit SysAid alle Geräte, Softwareprodukte und Katalogpositionen automatisch importieren. Andere Posten lassen sich für schnellen und sicheren Einsatz der CMDM aus CSV-Dateien importieren.
Auswirkungen von ÄnderungenDatenimport
CMDB Software: Change Impacts
CMDB Software: Data Import

Umfangeiche Bestandsliste aller Geräte

Ihre IT-Aktivitäten ranken sich um viele verschiedene sogenannte "Konfigurationsposten": Personen, Computer, Software, Netzwerkinfrastruktur und mehr. Mit SysAid CMDB können Sie Ihre gesamte Netzwerkarchitektur abbilden, indem Sie Bestände jeglicher Art als Konfigurationsposten erfassen. So wird es zu einem zentralen Lager für Informationen, mit dem Sie jede einzelne Komponente in Ihrer IT-Umgebung verwalten können.

  • Hinzufügen einer unbegrenzen Zahl an Konfigurationsposten
  • Erstellung von Typen und Untertypen zur Kategorisierung des Bestands
  • Mehr als 250 anpassbarer Felder, um die Konfigurationsposten genau beschreiben zu können

Ursachenanalyse

Mit der CMDB können Sie den Status Ihrer Konfigurationsposten mit eingängigen optischen Anzeigern verfolgen. Jeder Konfigurationsposten hat sein eigenes Symbol, dessen Farbe sich ändert, wenn Vorfälle, Probleme, Veränderungen und Überwachungswarnungen auftreten.

Wenn beispielsweise das Symbol für Server A in der CMDB plötzlich rot wird, bedeutet das, dass eine Warnschwelle erreicht wurde und sofortige Aufmerksamkeit vonnöten ist. Dank der Grafik sehen Sie schnell, welche Elemente des Netzwerks betroffen sein werden, wenn Server A abgeschaltet wird, und können so einen Plan aufstellen, durch den die Auswirkungen so gering wie möglich ausfallen.

Beziehungen zwischen Konfigurationsposten

Mithilfe der CMDB können Sie Beziehungen zwischen Ihren Konfigurationsposten definieren und sie in intuitiven Grafiken darstellen lassen. Die Definition von physischen (z.B. Computer, die mit einem Drucker verbunden sind) sowie logischen Verbindungen (die Bearbeitung der monatlichen Gehaltsabrechnung hängt von der Buchhaltungssoftware ab) erlaubt die strategische Planung.

  • Erstellung einer unbegrenzten Anzahl von Beziehungsarten zwischen Konfigurationsposten ("verbunden mit", "Zugriff durch", "installiert auf")
  • Automatische Abbildung der Beziehungen zwischen Geräten, Softwareprodukten und Katalogpositionen
  • Visualisierung der genauen Verbindung zwischen allen Dingen, die von Ihrer IT-Abteilung verwaltet werden
  • Unterarten können mit eigenen Symbolen versehen werden

Volle Integration

Die CMDB ist vollständig mit den übrigen Modulen von SysAid integriert, so dass Sie wichtige Informationen über Ihre Konfigurationsposten abrufen und die Beziehungsbilder der CMDB auch aus den Modulen Help Desk, Asset Management, Tasks and Projects, Problem Management und Change Management heraus aufrufen können.

  • Zugriff auf die Tickethistorie für jeden Konfigurationsposten aus dem Helpdesk heraus
  • Alle Geräte, Softwareprodukte und Katalogpositionen können mit der CMDB verbunden werden
  • Zuweisung von Konfigurationsposten zu Aktivitäten und Aufgaben
  • Ansicht der Beziehungsbilder aus jeder Änderung oder jedem Problem heraus